Beruehmt: Koh-I-Noor Diamant / Diamond - Ankauf Verkauf Juwelier

Diamanten Gold Schmuck Uhren - zur STARTSEITE Juwelier und Ankauf

TOP Gelegenheiten Schmuck Ringe Ohrringe Kolliers Armbänder Perlen TOP Gelegenheiten Schmuck Ringe Ohrringe Kolliers Armbänder Perlen

Koh-I-Noor Diamant

Der Koh-I-Noor Diamant im Mongolenreich

Laut modernen Forschungen könnte der Rohdiamant mit einem geschätzten Gewicht von ca. 787 Carat im indischen Abbaugebiet Kollur gefunden worden sein. Nach einer Legende soll der Stein dem Besitzer die Macht über die Welt, aber auch ihr ganzes Unglück geben. Nur Gott oder eine Frau könnten ihn ungestraft tragen.

Die dokumentierte Geschichte des Kohinoor beginnt 1304 mit einem Raub.
Der Sultan von Dehli Ala ud-Din Khalji überfiel den Raja von Malwa und stahl den riesigen Diamanten, um damit seinen prachtvollen Pfauen-Thron in Delhi zu schmücken.

1526 eroberte der Fürst Babur aus der Timuriden-Dynastie dann das Sultanreich um Delhi und erlangt dabei den Kohinoor. Daraufhin gründete er das Mogulreich, das bis 1858 weiterbestand, und dessen Kronschatz für über 200 Jahre dieser Diamant war. Jedoch wurde der Koh-I-Noor im Laufe der Jahrzehnte mehrmals umgeschliffen und wog danach nur noch 280 Karat.

Der Koh-I-Noor Diamant in Persien

1739 überfiel und plünderte der Turkmene Nadir Kuli, der Schah von Persien, Dehli die Hauptstadt des Mogulreiches - konnte den Diamanten jedoch nicht erbeuten. Allerdings kam ihm von einer Haremsdamen zu Ohren, dass der Mogulherrscher Mohammed lV. den Stein in seinem Turban versteckt haben soll. Um den Turban zu erlangen nutzte der Schah eine altbekannte orientalische Sitte zu seinem Vorteil. Er lud den besiegten Mogulkaiser zur Siegesfeier ein und schlug vor die Turbane auszutauschen. Dieser alte Brauch sollte dabei helfen ein brüderliches Verhältnis, Sicherheit und Freundschaft zwischen den Parteien aufzubauen. Dieses Angebot konnte der Mogulkaiser nicht ausschlagen ohne einen erneuten Krieg zu riskieren, daher stimmt er zu und überließ Nadir seinen Turban und den darin versteckten Diamanten.
Als Nadir nach den Feierlichkeiten in sein Zelt zurückkehrte und den Diamanten aus dem Turban auswickelte, rief er bei dessen Anblick aus: "Koh-i-noor!" was übersetzt "Berg aus Licht" bedeutet. Durch diesen Ausruf kam der Diamanten zu seinem berühmten Namen. Der Koh-I-Noor bzw. Kohinoor wurde dann mit der restlichen Beute nach Persien gebracht und das Mogul-Reich begann in rapidem Tempo zu zerfallen.

1747 wurde der Schah Nadir Kuli ermordet und sein Sohn gefoltert um den Koh-I-Noor Diamanten zu finden. Obwohl der Sohn nichts verriet und unter der Folter starb, wurde der Stein gefunden und fiel in die Hände von Schah Ahmad von Afghanistan. Während eines Feldzuges 1813 wurde der Diamant von Ranjit Singh erobert. Dieser krönte sich später zum König der Region Punjab.

1839 starb Ranjit Singh und schrieb in sein Testament, dass der Koh-I-Noor-Diamant dem hinduistischen Jagannath Temple in Orissa vermacht werden sollte. Der britische Nachlassverwalter übergab den Koh-I-Noor Diamanten allerdings in den nächsten 10 Jahren nicht. Am 29.März.1849 eroberten dann die Briten ganz offiziell diese Region und legten vertraglich fest, dass der Stein nicht an den Tempel sondern an die Königin Viktoria übergeben werden sollte.
Nach einer beschwerlichen und langen Reise wurde der Koh-I-Noor Diamant am 3.Juli.1850 endlich der englischen Queen und "Kaiserin von Indien" übergeben.

Der Koh-I-Noor Diamant in England

1851 wurde der Koh-I-Noor in einer Ausstellung im Hyde Park, London der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Diamant wog 186 Carat und war nach indischer Mode geschliffen. Die meisten Besucher waren jedoch auf Grund des mangelnden Feuers des Diamanten eher enttäuscht.
Deshalb entschied sich Viktoria den Diamanten nachschleifen zu lassen. Unter den Augen der königlichen Familie wurde der Koh-I-Noor Diamant von einem Amsterdamer Schleifer nachgeschliffen. Er wog danach zwar nur noch 105,602 Carat, hatte sich aber endlich in das erhoffte strahlende Juwel verwandelt.
Königin Viktoria ließ ihn später in eine Brosche fassen, die sie oft trug, und deshalb wurde das Schmuckstück im Schloss Windsor aufgehoben und nicht wie die restlichen Kronjuwelen im Tower von London.
Nach ihrem Tod vermachte sie den Koh-I-Noor testamentarisch ihrer Schwiegertochter, der Königin Alexandra, die ihn bei der Krönung von Edwards VII. im Jahre 1902 das erste Mal trug.
1911 wurde der Koh-I-Noor dann in die Krone von Königin Mary umgefasst. In die Krone von Königin Elisabeth wurde der Diamant dann 1937 eingesetzt, welche sie zur Krönung ihres Gemahls Georg Vl. trug. Berühmt wurde der Kopfschmuck unter dem Namen "Krone der Königinmutter" und ist im Londoner Tower ausgestellt, wo sie von jedem besichtigt werden kann.

Diamanten Brillanten Brillianten HRD IGI DPL UNTER Großhandelspreis! Diamanten Brillanten Brillianten HRD IGI DPL UNTER Großhandelspreis!

Hochwertigste Fassungen für Diamanten

Zur Übersicht aller Fassungen: 
BITTE  HIER  KLICKEN

zurück zum "Lexikon Schmuck Diamanten Uhren"

eMail wenn NEUE TOP-Gelegenheiten eingetroffen ?

:

Datenschutz: Ihre eMail-Adresse wird vertraulich behandelt und nicht weitergegeben !

Diamanten Gold Schmuck Uhren - zur STARTSEITE Juwelier und Ankauf

Ankauf: Diamanten Gold Schmuck Uhren
Juwelier: sensationelle TOP Gelegenheiten

Wir sind eine führende Kompetenz: Juwelier - Ankauf - Produktion - Gutachten.
Schmuck, Diamanten, Uhren aus Konkurs, Insolvenz, Geschäftsaufgaben, Privat usw.
Wir beraten sie zuverlässig und unterstützen sie gerne als freundlicher Partner.

129 Millionen DM Netto-Umsatz wurden in den Jahren 1981 bis 1991 erzielt.

Im eigenen Labor arbeiten Sachverständige mit 35 Jahren Erfahrung.

Wir führen jährlich circa 10.000 Labor-Untersuchungen durch.
Unsere Referenz: zigtausend weltweit zufriedene Kunden.

Seitenaufrufe juwelenmarkt.de ab 2006:  75.259.892
Besucher juwelenmarkt.de ab 2006:  9.082.178
Besucher sind zur Zeit Online:  459
Keine Mehrfachzählung der Besucher

  Startseite: www.juwelenmarkt.de
eMail (1@ggm1.de)  

  Juwelenmarkt Gunar Mayer  
  Lärchenstraße 14   D - 85649 Brunnthal  
  Steuernummer 145/199/90831  
  UID DE129927272  
Datenschutz    Lizenz
  Telefon (0049) 08104-88899-25   Fax -24  

News: News auf FACEBOOK 
Schmuck Diamanten Uhren 
in Gold, Weissgold, Platin     News auf GOOGLE+ 
Schmuck Diamanten Uhren 
in Gold, Weissgold, Platin     News auf TWITTER: 
Schmuck Diamanten Uhren 
in Gold, Weissgold, Platin    
Archiv: Archiv auf BLOGSPOT: 
Schmuck Diamanten Uhren 
in Gold, Weissgold, Platin    
Bilder:  Fotos auf PINTEREST: 
Schmuck Diamanten Uhren 
in Gold, Weissgold, Platin     Fotos auf INSTAGRAM: 
Schmuck Diamanten Uhren 
in Gold, Weissgold, Platin

Webseite mit anderen teilen auf: 
FACEBOOK: Beruehmt: Koh-I-Noor Diamant / Diamond - Ankauf Verkauf Juwelier     GOOGLE: Beruehmt: Koh-I-Noor Diamant / Diamond - Ankauf Verkauf Juwelier     TWITTER: Beruehmt: Koh-I-Noor Diamant / Diamond - Ankauf Verkauf Juwelier

PREIS-Kategorie rechts auswählen: 
für Schmuck mit Diamanten, Edelsteine, Perlen 
in Gold, Weissgold, Platin

SCHMUCK
bis 1000 €
bis 1500 €
bis 2200 €
bis 4500 €
ab 4500 €
Fundgrube

DIAMANTEN
UNTER Großhandelspreis: 
Diamanten und Brillanten 
von IGI, HRD, DPL, GIA

FASSUNGEN

UHREN

UHREN
Armbanduhren von 
Rolex, Breitling, Cartier, Chopard, Patek, Ebel usw

ANKAUF-KATEGORIE darunter auswählen: 
Schmuck, Diamanten, Uhren, 
Goldankauf, Zahngold, Platinankauf

ANKAUF
Schmuck
Diamanten
Uhren
Goldankauf
Zahngold
Platinankauf

LobRundgangNeue WareWissenMerkzettel
EnglishFrançaisEspañolInternational

:

   

zur Startseite www.juwelenmarkt.de zum Seiten-Anfang zum Seiten-Ende Diamanten von IGI HRD DPL GIA unter Grosshandelspreis Schmuck bis 75 % UNTER Schätzwert Rolex Cartier Breitling Patek Chopard usw aus 2.Hand